Donnerstag, April 20, 2006

Ich, Schreinemakers und Ornella

Meine liebe Blog-Leserinnen,
Gestern besuchte ich die Show von
Georgette Dee. Es war eine unterhaltsame Vorstellung. Ich trank viel, lachte viel, tranke mehr und lachte noch mehr. Die gute Georgette trällerte Lieder und plauderte aus dem Nähkästchen. Dabei schnappte ich viele Ideen auf, die ich für zukünftige Blogeinträge verwenden werde. Geben Sie also noch nicht auf und klicken Sie weiterhin regelmässig, am besten täglich oder stündlich, in meinen Blog! Neuerdings habe ich nämlich die Möglichkeit, nachzuschauen, wie viele Leute meinen Blog lesen. Glauben Sie mir, eine hohe Quote ist extrem stimulierend. Tun Sie mir also bitte diesen Gefallen und klicken Sie wann immer möglich auf diesen Blog. Der Zähler registriert übrigens nur Ihren Klick und merkt nicht, wenn Sie überhaupt nichts gelesen haben; und ich auch nicht!


Wo waren wir? Genau, bei der Georgette. Aus Ihrer Show blieb mir vor allem ein Stichwort nachhaltig in Erinnerung: Schreinemakers. Das weckte sofort die Schreibwut in mir; ähnlich wie bei den Kelloggs, die ja den Tiger in Dir wecken - oder war es die Milch, die die Kuh in Dir...? - egal, zurück zu Schreinemakers. Erinnern Sie sich auch noch an diese Talkmasterin? Klebten wir Frauen nicht alle an der Bildröhre; manchmal gerührt, manchmal schockiert? Und waren Ihre Themen am nächsten Tag nicht unsere Themen, die wir mit Schwiegermama, der besten Freundin oder beim Abendessen mit der ganzen Familie diskutierten? Interessante Beiträge wie der über Thies Stahl, welcher Frau Junk (64) auf wunderbare Art von Ihrer Platzangst befreite? Oder jener über den flotten Otto mit dem dauerhaften Durchfall. Schreinemakers kannte keine Grenzen; leider. Allzu gut blieb mir auch in Erinnung als sie auf dem Zenit Ihrer Karriere eine Steueraffäre hatte. Man stelle sich das mal vor: eine Affäre mit den Steuern? Es ist mir bis heute ein Rätsel, wie sie das hingekriegt hat? Bei aller Liebe, aber erregen Sie vielleicht die Steuern? Meiner Meinung nach gibt es nichts unerotischeres als dieses leidige Thema... Gut, ich sage mir , jedem sein Fetisch. Wie auch immer.
Die Schreinemakers ist ja eigentlich ein bisschen in Vergessenheit geraten und ehrlich gesagt, will ich das mit meinem Blog hier auch gar nicht ändern.

Aus diesem Grund schweife ich jetzt bewusst vom Thema ab und erlaube mir, meine unheilbare Profilierungsneurose kurz auszuleben. Ich hatte vor ein paar Tagen die Gelegenheit, Erfahrungen als Paparazzi zu sammeln. Wie kam es dazu? Während eines Friendship-Trips mit einer lieben Freundin in Rom ist mir folgender Schnappschuss gelungen, den ich Ihnen nicht länger vorenthalten möchte.

Ich und Ornella Muti!

Schliessen Sie nun langsam wieder Ihren Mund und stellen Sie sich die Szene auf dem Foto dreidimensional vor, am besten aus der Vogelperspektive. Seien Sie nicht bescheiden und überlegen Sie sich, wen die zahlreichen Fotografen neben Ornella auch vor der Linse haben: mich! Schliesslich stehe ich hinter ihr (und auch auf dem roten Teppich).

Wenn Sie nun also beim nächsten Friseurtermin unter der Haube sitzen, lesen Sie jedes
Gala, sämtliche Schweizer Illustrierten und sowieso alle Brigittes, Tinas und Freizeitrevuen gründlich. Möglicherweise bin ich mit Ornella auf einem Bild zu entdecken. Ach wissen Sie was? Wir veranstalten einen kleinen Wettbewerb: Wer mich in einem Heftchen entdeckt, gewinnt ein exklusives Meet-and-Greet mit mir, inkl. vier Liter Prosecco!


Ich bin froh, dass ich nie aufgehört habe, meinen Traum nach Berühmtheit zu verfolgen. My dream became true.

Ich liebe Euch,

le marco

Autogrammkarten können übrigens unter Comments bestellt werden.
Eine Registrierung ist nicht nötig!

8 Comments:

Blogger philippenstift said...

Die Paparazzis stehen offensichtlich dir und Ornella gegenüber. Also kannst du dich unmöglich als Paparazzi bezeichnen und somit wirst du, als Autor dieses Bildes, zum eigentlichen Star! Darum werde ich nicht nach der Mutti und dir Ausschau halten, sonder nur nach dir. "the new star" in der Kategorie "jung, schön, scharfzüngig und origeinell; der Jetset von heute"
; )

love le philipp

08:14  
Anonymous daniela said...

Hammer!!!! witer so Märcu
i ha mi haub schief glachet und ga itze no grad sämtlechi frouezitschrifte ga ufchoufe....
yes

bis am mänti und es schöns weekend...
daniela

09:07  
Anonymous Möni said...

bhaut das bi, am fritig di blog zschicke,
isch sone gäbegi iistimmig ids weekend ;)

liebs grüessli
und es flotts früehligsweekend..
möni :o)

09:08  
Blogger Mümü said...

...ach, könnte ich bitte eine Autogrammkarte von dir haben??? Bitte bitte bitte... ach, ich bin ja so aufgeregt. Werde bestimmt ganz rot anlaufen, wenn ich dich das nächste mal vor mir stehen sehe. Ich mit LeMarco...!!! Was könnte es spannenderes geben als diesen einen Augenblick!!! :-)

12:48  
Blogger sir_n said...

ich will dich nicht verunsichern mein lieber..aber es sieht so aus als würde die 'olle mutti' mit mehreren 'tele-ständern' bearbeitet..solche, die sich beim erfassen des faltenwesens auf die wahrhaftigen 'details' greisender alststars konzetrieren (frisur, gesicht, decolletée...)

da bleibt für dich wohl nur gerade soviel hoffnung, in den einschlägigen boulevardblättern dieser welt 'entdeckt' zu werden wie es für die muti wahrscheinlich ist, wieder in die ränge der italo-komödien-gutfind-gemeinschaft aufzustreben..

aber lieb hab ich dich trotzdem..

11:04  
Blogger sir_n said...

ich will dich nicht verunsichern mein lieber..aber es sieht so aus als würde die 'olle mutti' mit mehreren 'tele-ständern' bearbeitet..solche, die sich beim erfassen des faltenwesens auf die wahrhaftigen 'details' greisender alststars konzetrieren (frisur, gesicht, decolletée...)

da bleibt für dich wohl nur gerade soviel hoffnung, in den einschlägigen boulevardblättern dieser welt 'entdeckt zu' werden wie es für die muti wahrscheinlich ist, wieder in die ränge der italo-komödien-gutfind-gemeinschaft aufzustreben..

aber lieb hab ich dich trotzdem ..

11:05  
Anonymous Anonym said...

Aehm..... Nachdem du mich virtuell so drangenommen hast, musste ich noch etwas weiterlesen. Nun verstehe ich einiges besser. Wie soll ich mich mit meinen zweidimensionalen Auftritten gegen so dreidimensionale Monster behaupten. Wobei die dritte Dimension wahrscheinlich auf Silikon und arschaufbauenden Slips basiert. Ornimutti hat aber nur etwa 25 Photogucker vor sich und muss hoffen sich irgend in einem Käseblatt zu finden. Damit sind Deine Chancen auch nicht riesig, oder? Anders rum gesagt das Frustpotential ist nicht unbescheiden. Also schaue mal wieder bei mir vorbei. Auch wenn nur virtuell gegen 1 Mio Klicks nenne ich mein Eigen. ICH BIN HEISS BEGEHRT! Bei mir kannst du echt etwas los werden, diese Erfahrung hast du ja einschlägig gemacht. Du wirst mich noch lieben lernen und ich werde dich kneifen!

In Liebe, Anna Klick

PS: Soviele Klicks wie ich bekomme, würde Ornamutti niemals ertragen!

16:21  
Blogger philippenstift said...

wie sieht es eigentlich mit dem wettbewerb aus? hehe...

; )

23:17  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home